Freitag der 13.

13 01 2017

Gleich im ersten Monat des Jahres. Und? Nix. Wie immer. Da draußen rüttelt Egon am Fenster, ich lass ihn aber nicht rein. Zum Glück hat er seinen ganzen Schnee woanders abgeladen, trotzdem kein Grund, ihn einzuladen. (Korrektur: 10 Minuten später bringt er den Schnee – also nee!) Er muss leider weiterziehen. Nicht weiterziehen wird Mr. Trump, sondern erst mal einziehen, im Weißen Haus nämlich. Wie es aussieht, gibt es in seiner Regierung womöglich doch ein paar Leute, die was von Politik verstehen und hoffentlich klug umzusetzen wissen. Und in drei Jahren beginnt der nächste Wahlkampf. Amerika hat schon andere Präsidenten gehabt, die untragbar waren. Solange Trump nur rumproletet und die Arbeit anderen überlässt, wird er sogar noch zu den harmlosen gehören. Bald wird er  feststellen, dass die Regierungsarbeit eine ganz andere ist, als er sie je zuvor hatte. Zumindest dürfte er aber jetzt schon, gleich zu Amtsantritt (und vorher schon) die Spitzenposition der unbeliebtesten amerikanischen Präsidenten einnehmen. Seine Dummheit, seine Pöbelei tun das Übrige dazu. Die Welt jedenfalls wird ihn überstehen. Und dann ist Lisa Simpson dran. Oder hab ich jetzt was verwechselt?
Und bei uns? Wir werkeln eifrig, wie immer, den Tierleins geht es allen gut, und einige, die uns schon lange begleiten, werden allmählich älter und alt. Doch das Junggemüse hält sie in Bewegung. Tja, wir werden auch nicht jünger. Nie hätte ich gedacht, dass ich einmal „bis zur Rente“ als Zeitfixierung verwende. Und viele Jahre sind das gar nicht mehr. So wandeln sich die Perspektiven!
Wundern sollte es nicht – es ist doch tatsächlich 30 Jahre her (also im Herbst), dass wir Fabylon gegründet haben. Wir sind also schon wieder in einem Jubiläumsjahr, und gleich zu Beginn gibt es eine schöne Aktion: Die Preise für die „Waldsee“-Hörbücher sind drastisch gesenkt worden. Die schön gestalteten Sticks sind limitiert und ein tolles Köfferchen gibt es auch noch dazu. Guckst du hier


Aktionen

Informationen

1 Antwort zu “Freitag der 13.”

16 01 2017
RoM (11:24:19) :

Bore da, Uschi.
Mir persönlich ist der Freitag, der eine 13 trägt, ein genehmer Anblick; beide wirken in ihrer Unrundheit aufeinander abgestimmt. In summa aber auch nur eine Erdrotation, der der Mensch Namen gegeben hat.

Den Minority Elect als Politkasper einzuschätzen erscheint mir etwas leichtschultrig, wenn ich sein fresshungriges Ego in Betracht ziehe. Seit er eine politische Hürde nach der anderen genommen hat gibt es die Stimmen „Er-wird-weiters-nicht-so-schlimm-agieren“; besagter Zug hat derweil imense Verspätung.
Etwas von Politik zu verstehen bedeutet per se nicht, daß besagte Protagonisten auch eine sinnvolle Politik betreiben werden. Man/frau kann die Karre auch mit gelernten Fahrern gegen die Wand setzen.
Daß diverse Hardliner unter den Ministerkandidaten ordentlich Kreide für den Prüfungsausschuß gefressen haben, mag Blendwerk für dessen Ok sein…dies zumal der Sonnenkönig sogleich seine Zustimmung zur jeweils, ihm widersprechenden, Haltung verbreiten ließ.
Stimmt, die Welt mag einen solchen Präsidenten der Staaten überstehen; die Frage bleibt allerdings, mit welchen Blessuren in der menschlichen oder auch nur der gesellschaftlichen Ethik.

Rente ist ein solides Etapenziel. Der nächste Frühling nicht minder. 🙂
Junges Gemüse hält einen selbst auch fit; ich denke, Ihr habt Euch da ein wohliges Altenteil aufgebaut.

Mein aktueller Kinotip…’Manchester By The Sea‘.

bonté

Schreib einen Kommentar

Du kannst diese Tags verwenden : <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>