Wieder aufstehen

29 01 2017

Ganz Bayern ist krank. Ganz Bayern? Nein, eine winzige Enklave im Unterallgäu hat sich monatelang dagegen gewehrt. Aber dann hat’s uns doch erwischt. Beide. Und zwar so, dass wir tagelang das Bett kaum verlassen konnten, nur zum Notwendigsten. Zum ersten Mal mussten wir um Hilfe bitten, weil wir es nicht mehr allein schaffen konnten. So ganz fiese Bakterizillen, Dreckskokken, die gemeint haben, Megaparty feiern zu müssen. Aber nun sind wir so langsam wieder da. Also zumindest geistig, sodass ich am PRN 146 weiter werkle und meine Helden durch die schlimmsten Unbillen jage, quasi als Rache für meine eigene erzwungene Auszeit. Nun ist es aber wieder gut für ein paar Jahre, dieses ungebetene Mistzeugs braucht kein Mensch, und ich hab zu viel zu tun. (Schön!) Also dann, wir lesen uns. Bald.
Hab ich es euch übrigens schon verraten? Stichwort „6“.
Kommt ihr drauf?
Yay!


Aktionen

Informationen

1 Antwort zu “Wieder aufstehen”

31 01 2017
RoM (17:43:27) :

Servus, Uschi.
In solchen Fällen wäre einem die Visite von „Bones“ sehr recht; zumal wenn er seinen Zisch-Injektor mit bei hat, der alle Ungemach binnen Sekunden vertreibt. Ein gern am Rande erwähntes „Thema“ klassisch gestrickter SF, daß nämlich Krankheit in den Zukünften keine Sache mehr ist. Lauter gesunde Leute.
Wobei „perfekte Gesundheit“ ja auch dystopisch sein kann…

Wünsch‘ Euch auf jeden Fall, daß Ihr bald wieder die Bäume einhändig ausreißen könnt.

Thematisch interessant, vom Sundance 2017, dürften die Filme ‚The Discovery‘ & ‚Get Out‘ sein. Denke ich.

bonté

Schreib einen Kommentar

Du kannst diese Tags verwenden : <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>