Schattenlord – die ersten 8 Bände Titelübersicht / Reihenfolge

8 01 2012



Band 1: Gestrandet in der Anderswelt – Susan Schwartz (Jan 12)
Band 2: Die Stadt der goldenen Türme – Michael Marcus Thurner (Feb 12)
Band 3: Herrscher des Drachenthrons – Claudia Kern (Mrz 12)
Band 4: Der Fluch des Seelenfängers – Susan Schwartz (Apr 12)
Band 5: Sturm auf Morgenröte – Susan Schwartz (Mai 12)
Band 6: Der Gläserne Turm – Claudia Kern (Jun 12)
Band 7: Das Blaue Mal – Michael Marcus Thurner (Jul 12)
Band 8: Die Vogelkönigin – Susan Schwartz (Aug 12)

Infos gibt es hier.

Bestellmöglichkeit findet sich hier: BS-Editionen



Ein arbeitsreicher Winter

2 11 2011

Das Jahr ist nur noch kurz, und es gibt so viel zu tun. Bis Ende Februar müssen eine Menge Projekte bearbeitet und geschrieben werden, und daneben steht natürlich auch noch Verlags- und Pressearbeit an, von den privaten Dingen (viele Umbauten, Versorgung der Familie) mal abgesehen. Aber ich freue mich auf alles, bin voller Energie und Tatendrang und bin sicher, dass daraus tolle Ergebnisse werden und gute Dinge erwachsen.
Heute habe ich tolle Namen recherchiert für Projekt B (Fantasy, Bastei), die alle echt sind (höchstens leicht verfremdet) und alle einen Hintergrund haben. Also wird Glossar angelegt, aber darin natürlich nicht alles erklärt. Ich bin gespannt, ob sich der/die eine oder andere Leser/in damit noch weiter beschäftigen wird. Es wird in der Geschichte viele Andeutungen und Hinweise geben auf die verschiedensten Bereiche … oder wie ich das ausdrücken soll. Mal sehen, wie viel Erkennungswert in meiner neuen Welt zu finden ist.
Dazu habe ich auch noch, weil es gerade gepasst hat, einige Notizen für den weiteren Verlauf von Schattenlord verfasst, die ich in Band 5 bereits berücksichtigen muss.
Morgen werde ich mich an ein Kurzexpo für Projekt J machen, auf das ich mich auch schon sehr freue – und das ist nämlich auch ein ganz anderes Thema. Abwechslung ist was Schönes.
Und am Wochenende ist auch ein bereits laufendes und leider schon überzogenes Projekt wieder dran. Zeit wird’s. Wieder anderes Thema, tut gut dazwischen.
Der Kopf ist gut gefüllt, da wollen eine Menge Dinge raus. Mein vor zwei Tagen aufgeräumter Schreibtisch ist schon wieder unter einem Berg Exposés, Notizen und Recherchen vergraben, so soll es sein.



Schattenlord – Start im Januar 2012!

5 08 2011


Es steht fest: Das Elfenzeit-Spinoff „Schattenlord“ startet im Bertelsmann-Club offiziell ab Januar 2012. Ich werde im Herbst hier eine Übersicht über die bis dahin geplanten 8 Bände geben.
Bestellen kann man auf gewohnte Weise als Clubmitglied, oder – auch Nichtmitglieder – bei www.elfenzeit.com oder direkt hier: service[at]sammelwerke24.de



Wer ist der Schattenlord?

28 07 2011

Prolog
Ich sehe euch

Ich weiß, wer ihr seid.
Ich weiß, wo ihr seid.
Ihr glaubt, es gibt mich nicht. Doch ich bin hier.
Ihr könnt mich nicht sehen, denn ich halte mich im Hintergrund: Ich bin das, was vorüberzieht wie der Schatten einer Wolke, die vom Sonnenlicht verbrannt wird. Ich bin flüchtig und undeutlich, etwas, das ihr nicht bemerkt, weil ihr nicht darauf achtet. Ich lebe schon seit langer Zeit unter euch, doch ihr wisst es nicht.
Ich nehme Einfluss auf eure Träume, im Wachen wie im Schlafen. Ich ernähre mich von euren Emotionen, ich kitzle sie aus euch heraus. Ihr wisst nicht, wenn ich bei euch bin, an euren Lippen hänge und Worte aus euch sauge, die ihr nicht sagen wollt.
Fürchtet ihr das Unbekannte? Ihr tut gut daran. Denn das Unbekannte bin ich.
So lange schon, ihr ahnt es nicht. Ihr wolltet es nie wissen, habt verdrängt und von euch gewiesen. Ihr haltet mich für eine Mär, einen düsteren Alp, der auf euren Brustkorb drückt und euch den Atem abschnürt und euer Herz bedrängt.
Ich bin nicht eure Angst, o nein, so einfach ist es nicht. Ich bin es, der euch die Angst erschafft, doch ich lasse sie sich frei entfalten, ich kontrolliere sie nicht.
Spürt ihr die Kälte zur dunkelsten Stunde, kurz vor der Dämmerung, wenn die Nacht stirbt und der Morgen noch nicht geboren ist? Eine Stunde des Zitterns und Bebens, des Dazwischen, hoffnungslos und leer, wenn nur noch Kälte bleibt.
Das bin ich. Ich verhindere, dass Nacht und Morgen sich jemals nahe kommen, sich jemals auch nur für einen Hauch streifen dürfen, obwohl sie sich seit Anbeginn der Zeit nacheinander sehnen. In einer Welt, wo alles eins ist, sind diese beiden auf ewig getrennt, sie waren es und werden es bis ans Ende sein. Selbst wenn alles dereinst vergangen ist, gibt es keine Hoffnung für sie, selbst wenn die Nacht grau vor Müdigkeit wird, so wird dieses Grau getrennt sein vom Grau des niemals mehr erwachenden Morgens.
Das gefällt mir. Spürt ihr die Kälte? Oh, wie ich sie genieße. Ich liebe diese Stunde am meisten, es ist die einzige, zu der ich mir eine Ruhepause gestatte und mich ganz und gar hingebe. Es ist wie der Rausch, den ihr bei der Paarung empfindet, wenn ihr dem Höhepunkt entgegenschwingt.
Das ist mein Glück. Aber nicht mein Streben. Das ist viel höher, größer, weiter … und ihr werdet es erleben, schon bald. Die Zeit wird kommen, da ich aus der Verborgenheit heraustrete, da ihr mich alle schauen werdet, und erkennen, wer euer wahrer Herrscher ist, euer König, euer Gott.
Ihr werdet mich sehen und erzittern, und ihr werdet euch unterwerfen.
Der Tag ist nahe.
Bald wisst ihr, dass ich wahrhaftig bin, bald seid ihr alle mein.
Glaubt an mich!
Ich bin der Schattenlord.



Schattenlord 4

28 07 2011





Gerade erschienen ist Schattenlord Band 4 „Der Fluch des Seelenfängers“ von mir. Damit ist der Buchtest vorläufig abgeschlossen, und genau deshalb schließt der vierte Band mit einem fiesen Cliffhanger. Na gut, zwei. Na gut, drei. Jedenfalls sind die Erkenntnisse, die Laura gewinnt, alles andere als erfreulich und werfen noch mehr Rätsel auf. Da hilft es auch nicht, dass sie eines der Geheimnisse des schaurigen fliegenden Schiffes löst. Weiterhin ist sie auf der Suche nach ihrer Freundin Zoe, während der Großteil ihrer Gefährten im Verlies sitzt. Und die Zeit läuft …



Schattenlord 3

12 07 2011





Herrscher des Drachenthrons“ wurde von Claudia Kern fulminant in Szene gesetzt.
Zoe ist entführt worden, und Laura steckt in der Zwickmühle – soll sie ihre Freundin im Stich lassen und direkt zum Palast Morgenröte aufbrechen, wo die Gestrandeten sich Hilfe auf Rückkehr nach Hause erhoffen? Schließlich läuft ihnen die Zeit davon, und es geht um alle. Viele Gefahren und Tragödien haben die Gestrandeten zu bewältigen, bis Laura tatsächlich Zoes Spur findet und ihr folgt – nur um die Freundin erneut durch die Erpressung des finsteren Schattenlords zu verlieren.
Nun bleibt nur noch der Weg nach Morgenröte – und dort wartet die größte Überraschung …

Dies ist der 3. Band des vierteiligen Testlaufs zu unserer neuen Serie. Die Erscheinungsweise ist monatlich und kann über die Hotline auf www.elfenzeit.com bestellt werden. Wer zu ungeduldig ist, um vier Wochen auf den nächsten Band zu warten, kann sich auch schneller beliefern lassen, und zwar über diese Mailadresse: service[at]sammelwerke24.de



Schattenlord 2

28 05 2011





Schattenlord 2: Die Stadt der goldenen Türme von Michael Marcus Thurner ist erschienen. Laura und ihre Gefährten machen sich auf die Suche nach den von Sklavenhändlern entführten Überlebenden des Flugzeugabsturzes. Ein langer, schwerer Weg durch die Wüste beginnt, der Gefahren birgt, mit denen die Menschen aus der anderen Welt erst umgehen lernen müssen. Die Spur führt in die Stadt der goldenen Türme, einem Ort von großem Reichtum und großer Dekadenz, der ein grausames Geheimnis birgt …



Schattenlord 1: Gestrandet in der Anderswelt

28 04 2011





Soeben eingetroffen sind die Belege zum ersten Band meiner Elfenzeit-Folgeserie. Elfenzeit-Kenner dürfen sich auf das eine oder andere „Wiedersehen“ freuen, und Neueinsteiger lernen die Anderswelt durch Lauras Augen ganz neu kennen. Die Aufmachung ist sehr gelungen, nur leider fehlt wieder die Bandnummerierung.
Laura (das Covergirl) und Zoe befinden sich auf dem Rückflug von den Bahamas, als das Flugzeug von einem mysteriösen Phänomen erfasst wird und an einem unbekannten Ort mit amethystfarbenem Strand bruchlandet. Moderne Technologie versagt, und es gibt keine Aussicht auf Rettung. War es ein Unfall, oder haben geheimnisvolle Mächte ihre Hand im Spiel? Wohin hat es die Überlebenden verschlagen – und warum steht Laura im Zentrum der Ereignisse?



Start des Tests von Schattenlord

16 04 2011





Die heiße Phase geht los! Soeben hat Der Club mit der Auslieferung des ersten Bandes von mir „Gestrandet in der Anderswelt“ an die Testleser begonnen. Wer gleich dabei sein will: Einfach die Telefonnummer auf www.elfenzeit.com – Bestellung wählen und los geht’s!
Ich bin sehr gespannt, erwartungsvoll und lampenfiebrig.





TerraCon

31 03 2011


Am 26. März fand die niederländische Convention im Hotel Koningshof Congresscentrum in Eindhoven statt. Eine tolle Veranstaltung an einem ideal geeigneten Ort. Und es gab so viel zum Erleben: neben den Panels die Robot Wars, Modelle, Kostüme, Body Painting, Künstler live bei der Arbeit. Das Tolle war, dass man nicht rausgehen musste, um sich ernährungstechnisch zu versorgen, alles befand sich in einem großen Saal, die Panels im Saal daneben. Zu sehen gab es dort auch Raimund Peters grandiose „Straße nach Andromeda“. Besonders schön für mich war natürlich die Premiere von der holländischen Ausgabe von Quinto Center mit Panel und Signierung! Der Tag verging dadurch wie im Flug.

Ein 1:1-Modul!

Schicke Kostüme

Elfenzeit meets Star Wars – eindeutig, oder?

Das muss der Getreue sein!

Robot Wars – rasend schnell. Macht total Spaß.

Quinto Center! Theo Barkel, der Verleger und Organisator

Die Vorstellung fürs Publikum auf dem Panel mit Michel Van als Dolmetscher (der über den Inhalt meines Buches besser Bescheid wusste als ich, hüstel) und über Perry Rhodan im Allgemeinen.

Und am Abend noch Space-Musik.

Einen Tag zuvor, am Freitag, gönnten wir uns einen Ausflug nach Amsterdam (ja, das war ein richtiger, voller Urlaubstag mit ohne Arbeit!) Gegessen haben wir in einem Karussell, eine Grachtenfahrt unternommen, Bier getrunken, vor der Heineken-Brauerei geparkt, und es war richtig schön. Ich glaube, das sieht man.

Toll war die „Abdijbar“ (Abteibar) in der Anlage, es gab auch ein gutes Restaurant und ein perfektes Frühstück mit Sekt, und gutem Service sowieso.

Ein rundum gelungenes verlängertes Wochenende und eine tolle Buchvorstellung im perfekten Rahmen.