Elfenzeit 10

21 07 2009

EZ_10


Halbzeit!
Kaum zu glauben – nun haben wir bereits die Halbzeit der Elfenzeit-Serie erreicht! Verfasst wurde „Fluch der Blutgräfin“ von Jana Paradigi. Infos über die Autorin und ihre Arbeit an unseren beliebten Spitzohren finden sich auf der Elfenzeit-Homepage.
Der Roman hat zwei Handlungsebenen: Robert Waller und Anne Lanschie halten sich in Bratislava auf, die vom Getreuen entführte Nadja Oreso findet sich in Jangala („Das Tiefenland“) wieder, der indischen Anderswelt.
Ein bedeutender Mythos der von düsteren Legenden und schaurigen Gestalten durchsetzten Stadt Bratislava erwacht: Elisabeth Báthory, auch „Die Blutgräfin“ genannt, wahrscheinlich die größte Serien- und Massenmörderin aller Zeiten, die selbst Vlad Dracul wie einen harmlosen Dreikäsehoch im Sandkasten aussehen lässt. Robert ist zu letzten Recherchen an seinem großen Roman in der Stadt und wird unversehens in die Ränkespiele Darby O’Gills (in der Anderswelt der Meidling Alebin) und Saul Tanners hineingezogen. Richtig: Saul Tanner ist der mysteriöse Mr. X aus New York, der uns schon seit einigen Bänden Rätsel aufgibt, und hier offenbaren sich endlich seine finsteren Pläne … und Robert wird zur schwersten Entscheidung seines Lebens gezwungen.
Auch Nadja sieht sich vor schier unlösbare Aufgaben gestellt, um den Weg nach Hause zu finden, und macht eine erstaunliche Entdeckung …



Elfenzeit 10 und 11

23 04 2009

Ziemlich aktuell habe ich die Manuskripte von Jana Paradigi und Cathrin Hartmann durchgesehen. Und ich muss sagen, wow, wow! Da warten wieder einige spannende und toll erzählte Abenteuer auf hungrige Leseraugen … Jana Paradigi entführt die Leser in Band 10 nach Bratislava, wo die berüchtigte Blutgräfin lebte (vermutlich die größte Serienmörderin aller Zeiten), und bietet ein Panorama aus der Zeit des Hexenglaubens bis in die Moderne, mit düsteren Legenden und schaurigen Wesen. Die Identität des geheimnisvollen Mister X aus New York wird gelüftet, und Robert Waller, Nadja Oresos Freund, der sich zusammen mit seiner Muse Anne Lanschie in Bratislava befindet, wird die schwerste und größte Entscheidung seines Lebens treffen …

Cathrin Hartmann erzählt in Band 11 in einem historischen Abenteuer über die Mythen der Bretagne, die die Elfenzwillinge Rian und David miterleben – und die Auswirkungen einer Sonnenfinsternis auf eine Legende namens Merlin … und was hat die berühmte „Dame vom See“ damit zu tun?

Ach so, was in Band 8 und 9 von mir passiert, könnte ich auch noch erwähnen. In Band 8 sind Nadja und Fabio in Sizilien gelandet, denn der Getreue befindet sich am Ätna, dem Berg zwischen den Welten, um die Dunkle Königin Bandorchu endlich aus dem Schattenland zu befreien. Aber nicht nur das, Nadja hat auch eine schicksalhafte Begegnung mit der Leiterin eines Waisenhauses, Letitia Peschi, und lernt ihre Großeltern kennen, die ihr Haus mit Mut und Witz wie eine Bastion gegen finstere Mächte bewahren. In Band 9 befinden wir uns in Irland, wo der Getreue versucht, das Zeitgrab in Newgrange zu öffnen. Dabei geht etwas schief, und Menschen aus allen Epochen strömen aus dem Grab … in diesen Wirren bricht der Krieg zwischen Bandorchu und Fanmór aus, und Nadja wird entführt …

In Band 12 mit dem bezeichnenden Titel „Ragnarök“ spitzt sich die Lage zwischen den Elfenreichen zu, und auch die menschliche Welt ist davon betroffen. Ort der Begegnung und des Kampfes ist eine kleine Insel hoch im Norden, wo Odin seinen Sitz hat: Island …