Schreibseminar in Österreich

4 09 2011





Von Donnerstag bis heute um 14 Uhr fand das diesjährige Österreich-Seminar im Waldviertel statt. 7 Teilnehmer reichten Exposés zu einem aktuellen Projekt ein, die ausführlich diskutiert und analysiert wurden, und anschließend ging es ans Schreiben des Romanbeginns, was wiederum sehr ausführlich durchleuchtet wurde. Dabei kamen viele hochinteressante Ideen und Ergebnisse quer durch alle Genres heraus, es gab unter anderem explodierte Füße, mörderische Bäume, angriffslustige Berge, designte Tänzerinnen, die sich lieber transformieren lassen, bewegliche Dinge auf freier Flur, die verschwinden, und vieles mehr. Am Donnerstag wurden die Gehirnzellen bis 22:30, Freitag und Samstag jeweils bis 23:30 auf Hochtouren gebracht, und das in einem hervorragenden Ambiente – einem großen alten Haus, ideal zum Spintisieren. Bei aller Ernsthaftigkeit zur Arbeit gab es viel zu Lachen, und anregende Gedanken flogen nur so durch den Raum. repetitio placebit.


Aktionen

Informationen

2 Antworten zu “Schreibseminar in Österreich”

4 09 2011
Uschi Zietsch (20:33:20) :

Den muss ich noch loswerden:
Folgende Szene gestern Abend.
Ich spreche ein Lob zuerst an einen Autor, dann an einen anderen Autor aus für zwei tolle geschriebene Sätze.
Schweigen.
Stille.
Homer-Simpson-Zirpen.
Sieben Paar aufgerissene Augen, die mich anstarren.
Ich will weitermachen, bemerke die Stille und bin irritiert.
Schaue zurück.
Grüble.
Sage: „He, Leute, das war ein LOB!“
Jetzt erst …

4 01 2016
Helfried Haider: Der erste Traum | Wortringer (20:04:09) :

[…] während ich das hier schreibe – ein Gruppenfoto vom Schreibseminar damals, hier zu finden: http://blog.fabylon-verlag.de/schreibseminar-in-osterreich/ Helfried ist einer von den Leuten auf dem Foto […]

Schreib einen Kommentar

Du kannst diese Tags verwenden : <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>